Sonentor_Logo

2021 – Das kalte Herz

Musik von ????
Songtexte von ????

Musikalische Zauberposse nach dem gleichnamigen Märchen von Wilhelm Hauff
von Jens Wassermann

Beschreibung:

Peter Munk, herzensgut aber arm wie eine Kirchenmaus, lebt mit seiner verwitweten Mutter in einer Köhlerhütte im Schwarzwald. Da kommt ihm die Sage vom Schatzhauser, dem Glasmännlein zu Ohren. Dieses soll die Träume der Menschen erfüllen können. So versucht der „Kohlenmunkpeter“ mit Hilfe des Glasmännleins seine eigenen Träume nach Macht, Geld und Liebe zu verwirklichen, und tatsächlich gewährt ihm der gute Geist drei Wünsche. Gegen den Ratschlag seiner geliebten Lisbeth verspielt er diese jedoch rasch und töricht, so dass er alles verliert, was er gewonnen glaubte.

In seiner Not wendet er sich an den teuflischen Holländermichl. Peter versetzt sein warmes, mitfühlendes Herz für viel Geld und die angemessene Portion Kaltschnäuzigkeit, dieses Geld auch zu vermehren, koste es, was es wolle. Doch Habgier und Skrupellosigkeit zerstören Peters Traum von der Seligkeit. Und so macht er sich auf, um sein Herz zurück zu erobern…

Die Geschichte vom „Kalten Herz“ ist eine wunderbare, zeitlose Parabel über Neid und Missgunst aber auch über Mitgefühl, Menschlichkeit und Liebe. 

Neben dem eigentlichen Märchen von Wilhelm Hauff wird vielen der große DEFA Klassiker von 1950 mit Erwin Geschonneck und Lutz Moik bestens in Erinnerung sein.

Inszenierung als musikalische Zauberposse. Wilhelm Hauffs Märchen ist mystisch und bildgewaltig und ruft geradezu nach einer theatralischen Umsetzung in Sprache, Tanz und Gesang. 

Das Sonnentor Theaterfestival inszeniert die märchenhafte Geschichte als großen Open-Air Theaterabend der nicht nur verzaubert und erstklassig unterhält sondern auch berührt und zum Nachdenken anregen wird!

Besetzung:

Peter Munk: Jens Wassermann
Liesbeth: Stephanie Feindt

Das Glasmännlein: Monika Disse
Der Holländer Michel: Dietmar Lahaine

Ezechiel: François Brunet
Friedrich, der Tanzbodenkönig: Sven Grunwald
Frau Munk, Peters Mutter: Miriam Heinze

Der Amtmann: Thomas Schweda
Fritz, ein junger Arbeiter der Glashütte: Vincent John
Gretel, die Wirtin: Cordula Herweg

Bewohner des Dorfes
(Wirtshausgäste, Hochzeitsgäste und Arbeiter der Glasmanufaktur)
:
Suse Rust, Silke Schach, Susii Liere, Jan Feindt, Christina Lahmann, Heike Liske, Per
Kreutzberger

sowie 4 Blumenkinder in der Hochzeits-Szene:
Lina und Anni Feindt sowie Hermine und Fenja Wassermann

(kurzfristige Besetzungsänderungen vorbehalten)

Leading Team

Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz
Inszenierung: Heidi Zengele
Choreographie: Sven Grunwald / Per Kreutzberger
Chorleitung: Stephanie Feindt / Miriam Heinze
Regieassistenz: Per Kreutzberger

Bühnenbild Idee: Jens Wassermann
Kostüme: Ensemble
Bühnenbildbau: André Reincke, Steffen Manthei, Philipp Runge

Licht und Ton: Firma „Luck, Light und Sound“, Waren

Produktionsleitung: Jens Wassermann
Produktionsassistenz: Miriam Heinze
Grafik: Cordula Herweg
Logistik Spielort Babke: Uwe Wassermann
Catering Mitwirkende: Elke Wassermann

Sowie viele weitere fleißige, helfende Hände!

Eine Produktion des Sonnentor Theaterfestival
2016 gründete sich für die Sonnentor Theaterfestival Musical-Produktion „Anatevka“ der Sonnentor Theaterchor. Dieser Projektchor setzt sich zusammen aus Mitgliedern bekannter und erfolgreicher Bückeburger Chöre sowie Sängerinnen und Sänger mit langjähriger Bühnenerfahrung.

Alle in der Schaumburger Region beheimateten Sänger und Sängerinnen engagieren sich mit großer Freude und lassen gemeinsam mit den professionellen Künstlern ein regionales Kulturprojekt entstehen. In der neuen Theaterproduktion „Das kalte Herz“ wird der Sonnentor Theaterchor nicht nur als Chor, sondern auch in einzelnen, kleinen Nebenrollen zu erleben sein.